Freitag, 25. Januar 2019

Humor ist, wenn mans britisch macht ...

im rahmen ihrer berichterstattung über den, wie ich finde, sehr bedauernswerten brexit, erwähnt die zeitung DIE WELT auch einen etwas seltsam gefühlsdusseligen mahnbrief von deutschen promis an die briten, doch bitte auf den brexit zu verzichten - und die antwort der britischen zeitung "SUN":


>Neben politisch und wirtschaftlichen Bedenken wird (von den Deutschen) auch an die Gefühle (der Briten) appelliert. Die Deutschen würden, so hieß es, den schwarzen Humor der Briten, Tee mit Milch und das Autofahren auf der rechten Spur vermissen.

Der Brief (der deutschen Promis) hat in Großbritannien Verwunderung aufgelöst. „The Sun“ antwortet nun mit einer – etwas vergifteten – Replik.

Darin heißt es u. a.: „Lasst nicht zu, dass sich der Brexit zwischen uns schiebt. Wir haben zwei Weltkriege und fünf Fußballweltmeisterschaften gemeinsam überstanden. Dass heißt auch, dass wir ein paar regulatorische Schwierigkeiten und seltsame neue Abkommen überstehen werden.“

Und „Liebes Deutschland“, heißt es da, „Beckenbauer, Beck’s, Bosch, BMW, Brahms, Bratwurst… wir lieben Dich auch. Aber wir wollen immer noch den Brexit“. Jahrelang dachten wir, „Ihr seht uns als ineffiziente Insel voll betrunkener Deppen“, schreiben die Verfasser, deshalb „hat es uns sehr berührt, dass Ihr uns ihr Wahrheit ganz gerne habt“.

Humor, Tee mit Milch und die Pantomime zum Weihnachtsfest – all das würden die Deutschen bald also vermissen, fasst der oder die Verfasser den Inhalt des Ausgangsschreibens zusammen. Und weiter: „Alles sehr bewegend. Aber mal ganz ehrlich - es gibt nichts, was wir an Euch vermissen werden. Weil wir nämlich nirgendwohin gehen. Der oder das einzige, was geht, ist die EU.“<


meine grossmutter erzählte mal einen witz: ein brite machte nach einer weltreise station in deutschland. dort fragte man ihn: „Mein Gott, so eine lange Reise, so viele Länder und Völker? War das nicht schwierig, sich mit all den unterschiedlichen Menschen mit den unterschiedlichen Sprachen zu verständigen, wo Sie, wie Sie sagen, ja nur Englich sprechen? Worauf der Brite ganz ruhig antwortete: Mag sein, aber für mich nicht.“

nun kommen mir doch gedanken ... am ende war das gar kein witz ... sondern humor ...


den artikel der WELT gibts übrigens hier:
https://www.welt.de/politik/ausland/article187688088/Brexit-Brief-von-The-Sun-an-Deutschland-So-schnell-werdet-Ihr-uns-nicht-los.html

Keine Kommentare:

Kommentar posten